Freimaurer Johannisloge Zum Todtenkopf und Phönix, Berlin

 


Willkommen bei der Freimaurer Johannisloge „Zum Todtenkopf und Phönix“.

Da Sie unsere Freimaurer Internetseite aufgesucht haben, interessieren Sie sich wahrscheinlich für die Freimaurerei im allgemeinen oder für unsere Loge insbesondere. Lassen Sie sich nicht vom Logennamen verunsichern.

Ordenshaus Berlin

Im Freimaurer Ordenshaus der GLLdFvD arbeitet unsere Loge

Unter Freimaurern haben Totenkopf und Phönix nichts Gruseliges an sich, sondern sind Symbole für Verwandlung und Erneuerung. Über die Verweise (Links) in der Kopfzeile finden Sie weiter führende Texte zu den genannten Themen. Falls Sie mehr darüber wissen wollen, lade ich Sie zu den Vortragsabenden mit Gästen (Gästeabenden) ein, die wir regelmäßig veranstalten. Die nächsten Termine finden Sie auf der Gästeabende Seite aufgeführt.

Die Johannisloge „Zum Todtenkopf und Phönix“ wurde 1772 zu Königsberg im damaligen Preußen gestiftet und arbeitete dort bis 1935, als sie durch das nationalsozialistische Regime gezwungen wurde, sich aufzulösen. Nach Kriegsende konnten Königsberger Brüder, die im damaligen West-Berlin eine neue Heimat gefunden hatten, die Loge reaktivieren.

 

Johannisloge Zum Todtenkopf und Phönix

Bild mit Winkel, Logen Bibel und Schwert über dem musivischen Fußboden.

Unsere Loge gehört zur Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland (Freimaurerorden), einer der fünf Großlogen, in denen die deutschen Freimaurer organisiert sind. Wir treffen uns regelmäßig im „Ordenshaus“, dem Sitz der GLLFvD in Berlin, in der Peter-Lenné-Straße 1-3.

Ich würde mich freuen, Sie an einem unserer „Vortragsabende mit Gästen“ (Gästeabend) kennen zu lernen.

Mit herzlichen Grüßen
Friedrich Deiters
Vorsitzender Meister

Siegel der Loge Zum Todtenkopf und Phönix Berlin

Siegel der Loge Zum Todtenkopf und Phönix Berlin

 

Kontakt